Menü öffnen

Publikationen

Hier finden Sie ausgewählte Publikationen aus unseren Projekten und Arbeitsfeldern. Die Publikationen sind chronologisch geordnet. Interessieren Sie sich für spezielle Veröffentlichungen im Zusammenhang einzelner Projekte, schauen Sie einfach in unserer Liste mit laufenden und abgeschlossenen Projekten.

WILA Arbeitsmarkt - Infodienste

Wöchentlich erscheinen unter dem Titel "WILA Arbeitsmarkt" zwei gedruckte Magazine, die Akademiker/innen berufliche Orientierung bieten. Der "Infodienst für Berufe in Bildung, Kultur und Sozialwesen" informiert Geisteswissenschaftler/innen über aktuelle Stellenangebote und Karrieremöglichkeiten. Der "Infodienst für Berufe in Umwelt und Natur" richtet sich an grüne Fachkräfte.

Zur Bestellung des Abonnements

WILA Bildungszentrum – Semesterprogramm

Alle Kurse und Seminare des WILA Bildungszentrums finden Sie gedruckt im Halbjahresprogramm. Das Programm erscheint jedes Jahr im November (für Januar bis Juni) und im Mai (für Juli bis Dezember). Es liegt sowohl im WILA Bildungszentrum als auch in öffentlichen Einrichtungen in Bonn aus. Interessierte können das Programm beim WILA Bildungszentrum anfordern.

Zur Online-Kurssuche des WILA Bildungszentrums

Innovationen für die europäische Hochschulbildung

Wie kann die junge Generation Europas zu verantwortungsvollen und engagierten Forschern, Innovatoren und Bürgern werden – auch, um den jüngsten Herausfordererungen für die europäische Demokratie zu begegnen? Eine wichtige Rolle spielt dabei die Hochschulbildung. Das WILA-Projekt EnRRICH hat in den vergangenen zwei Jahren innovative Ansätze erprobt, um die europäischen Hochschulcurricula weiterzuentwickeln und zu erneuern. Ein Policy Brief fast die bisherigen Erkenntnisse zusammen.

EnRRICH Policy Brief

Nachhaltige Gewerbegebiete: Empfehlungen für Kommunen

In Städten ist die Ressource „Fläche“ ein begehrtes Gut: Unternehmen brauchen Platz zum Wirtschaften, Bürgerinnen und Bürger suchen Erholungs- und Wohnraum, die Stadtplanung muss Vorsorge für Starkregenereignisse betreiben. In diesem Zusammenhang können Gewerbegebiete eine wichtige Rolle spielen. Wie eine nachhaltige Gestaltung bestehender Gewerbegebiete gelingen kann, hat der WILA Bonn gemeinsam mit der TU Darmstadt, der Uni Osnabrück und dem Global Nature Fund in drei Städten erprobt: Remscheid, Marl und Frankfurt am Main. Diese Broschüre fasst zusammen, wie sich die erprobten Maßnahmen auch in anderen Städten umsetzen lassen.

Nachhaltige Gewerbegebiete: Empfehlungen für Kommunen

Perspektiven für Geisteswissenschaftler/innen

Verlagswesen, Stiftungen oder Museen – diese und weitere Berufsfelder stellt das E-Book „Perspektiven für Geisteswissenschaftler/innen“ des WILA Arbeitsmarkt vor. Das E-Book richtet sich explizit an Geistes- und Sozialwissenschaftler/innen (z. B. Pädagoginnen, Germanisten oder Philosophinnen), die auf Jobsuche sind. In spannenden Hintergrundartikeln vermittelt es eine Vorstellung über aussichtsreiche Arbeitsfelder und hilft so bei der beruflichen Orientierung. Die Artikel stammen alle aus der Zeitschrift „WILA Arbeitsmarkt – Infodienst für Berufe in Bildung, Kultur und Sozialwesen“ und sind erstmals in einem E-Book zusammengefasst. Das E-Book ist kostenlos auch in allen gängigen Stores erhältlich, sodass es bequem am E-Reader gelesen werden kann.

Perspektiven für Geisteswissenschaftler/innen

Perspektive Umwelt-Jobs

Wo findet man mit einem Biologie-Studium einen Job? Wie geht man als Geograph am besten bei der Stellensuche vor? Das E-Book „Perspektive Umwelt-Jobs“ des WILA Arbeitsmarkt gibt grünen Akademikerinnen und Akademikern einen Einblick in nachhaltige Berufsfelder. Auch berufliche Nischen wie die Umweltpolitik werden vorgestellt. Die Artikel stammen aus der Zeitschrift „WILA Arbeitsmarkt – Infodienst für Berufe in Umwelt und Natur“ und sind erstmals in einem E-Book zusammengefasst. Das E-Book steht auch in allen gängigen E-Book-Stores zum kostenlosen Download bereit.

Perspektive Umwelt-Jobs

Zum Einfluss eines Nachhaltigkeitsbezugs auf die Wahl technischer Berufe durch Frauen

Wie können Mädchen motiviert werden, einen technischen Job in den Erneuerbaren Energien zu ergreifen? Eine Antwort auf diese Frage gibt Dr. Pia Spangenberger in ihrer Dissertation mit dem Titel "Zum Einfluss eines Nachhaltigkeitsbezugs auf die Wahl technischer Berufe durch Frauen. Eine Analyse am Beispiel des Windenergiesektors". Die Publikation ist im EUSL-Verlag erschienen und kann dort erworben werden.

Zum Kauf der Dissertation

"Natur in graue Zonen" - Broschüren zur naturnahen Flächengestaltung

Zum Abschluss des Projekts "Natur in graue Zonen" hat der WILA Bonn drei Broschüren herausgegeben, die Anregungen zur naturnahen Gestaltung von Flächen geben und über die Ergebnisse des Projekts berichten. Die erste Broschüre behandelt die Möglichkeiten der Umgestaltung von Unternehmensflächen. Die zweite Broschüre vermittelt Gartenbesitzer/innen, Unternehmen und Kommunen praktische Tipps, welche Pflanzen für eine naturnahe Begrünung eingesetzt werden können. In der dritten Broschüre werden Möglichkeiten geschildert, wie Netzwerke aufgebaut werden können, die sich für die biologische Vielfalt einsetzen. Die Broschüren können als gedruckte Ausgaben im WILA Bonn kostenfrei abgeholt werden. (2016)

Unternehmensflächen im Fokus - Mehrwert für Mensch, Natur und Unternehmen

Tiere pflanzen - Beispiele und Anregungen für naturnahe Gestaltung

Eine Kampagne pflanzt sich fort - Starke Netzwerke bringen die Stadt zum Blühen

Technische Ausbildungsberufe im Bereich Erneuerbare Energien

In vorliegender Analyse untersucht der Wissenschaftsladen (WILA) Bonn die Nachfrage nach technisch ausgebildeten Fachkräften im Bereich der Erneuerbaren Energien. Über neun Monate hinweg haben Mitarbeiter/innen des WILA Bonn über 20.000 Stellenanzeigen aus über 223 Quellen gesichtet. Darüber hinaus geht der Aufsatz darauf ein, welche Anforderungen an technisch ausgebildete Fachkräfte in den Erneuerbaren Energien gestellt werden. (2016)

Kostenloser Download der Analyse

Produktivgenossennschaften und selbstverwaltete Unternehmen

Der von Herbert Klemisch (Wissenschaftsladen Bonn) mit Walter Vogt (IG Metall) und Richard Reichel (Forschungsinstitut für Genossenschaftswesen Nürnberg) verfasste Beitrag beschäftigt sich mit der Rolle von Produktivgenossenschaften bei Unternehmenskrisen und Unternehmensnachfolgen. Der Artikel gibt zunächst einen Überblick über theoretische und empirische Literatur und konfrontiert dies mit den bisherigen praktischen Erfahrungen in Deutschland. Auf dieser Basis wird herausgearbeitet, wann und wie Produktivgenossenschaften als selbstverwaltete Unternehmen einen Beitrag zur Stabilisierung kleiner und mittlerer Unternehmen und zum Erhalt von Arbeitsplätzen leisten können. Der Beitrag ist erschienen in der "Zeitschrift für das gesamte Genossenschaftswesen". (2014)

Kostenloser Download des Aufsatzes