Menü öffnen

Foto: © Heidelberger Energiegenossenschaft

Aktuelle Projekte Bürgerenergiegenossenschaften als Promotoren der Energiewende

Themenfelder:

Um die Energiewende zu schaffen, braucht es Bürgerinnen und Bürger, die engagiert anpacken. Bürgerenergiegenossenschaften – also Zusammenschlüsse von Bürgerinnen und Bürgern, die ihren eigenen Strom oder ihre Wärme direkt vor Ort produzieren – leisten dabei einen wichtigen Beitrag. Der Wissenschaftsladen (WILA) Bonn will mit dem Projekt QualiEEGeno deren Professionalisierung und Vernetzung fördern. Dies geschieht durch Qualifizierungen, Ansprachekonzepte und Informationsmaterialien rund um das Thema.

Das Projekt bietet bis September 2020 Workshops für all jene an, die sich in einer Bürgerenergiegenossenschaft engagieren oder engagieren möchten – z. B. Vorstände, Aufsichtsräte, Mitglieder, aber eben auch Bürgerinnen und Bürger, die in Bürgerenergieprojekte investieren oder selbst aktiv werden möchten. Dabei können sich die Teilnehmenden zu ganz unterschiedlichen Themenbereichen qualifizieren. Die Trainings behandeln u.a. folgende Fragen: : Wie können Energiegenossenschaften Bürger/innen ansprechen und neue Mitglieder gewinnen? Wie hat sich der Energiemarkt in den letzten Jahren verändert und welche neuen gesetzlichen Bestimmungen gibt es?

Dieses Wissen ist für die Bürgerenergiegenossenschaften sehr wichtig. Denn sie müssen sich im Wettbewerb durchsetzen. Die Bundesregierung hat das EEG – das zentrale Gesetz für den Ausbau der Erneuerbaren Energien – mehrfach geändert. Wo früher über feste Fördersätze unterstützt wurde, bestimmen seit dem EEG 2017 Ausschreibungen, wie hoch z. B. die Förderung für Dach-Solaranlagen, Windenergieanlagen oder Biomasseanlagen ausfallen. Um konkurrenzfähig zu sein, müssen Bürgerenergiegenossenschaften professionell arbeiten, ihre Geschäftsmodelle anpassen und aktualisieren. Denn ohne genaue Kenntnisse des Marktes oder der Mitbewerbenden können sie im Wettbewerb z. B. bei der Flächenvergabe schlecht mithalten.

Neben den Schulungen und Qualifizierungsmodulen entwickelt das Projekt Arbeitsmaterialien zu drei verschiedenen Geschäftsfeldern von Energiegenossenschaften: Nahwärme, Mieterstrom und Energieeffizienz. Außerdem werden anhand von Fallstudien ‚best-practice‘-Beispiele dokumentiert. Das Projekt wird alle Arbeitsmaterialien über die Akteurs- und Unternehmensnetzwerke der Bürgerenergie verbreiten und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. So soll die Bürgerenergie auch langfristig gefördert werden.

Förderer

logo uba

Gefördert wird das Projekt durch das Umweltbundesamt.