Menü öffnen
Foto: © Ulrike AufderHeide

Foto: © Ulrike AufderHeide

Aktuelle Projekte Tausende Gärten – Tausende Arten. Grüne Oasen, einheimische Tiere und Pflanzen!

Themenfelder:

Kann man Tiere pflanzen? „Ja“, sagen Naturgarten-Expert/innen. Denn sie wissen: Einheimische Wildpflanzen in Gärten, auf Balkonen und an öffentlichen Plätzen bieten Nahrung und Lebensräume für Arten wie Wildbienen und Schmetterlinge. Nichtsdestotrotz bepflanzt bisher nur eine kleine Minderheit ihre Gärten mit solchen Pflanzen. Mit dem Projekt „Tausende Gärten – Tausende Arten“ soll eine breite naturnahe Gartenbewegung angestoßen werden. Dafür baut der WILA Bonn gemeinsam mit Kooperationspartnern wie der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 und dem Naturgarten e.V. ein Netzwerk auf. Von Gärtnereien, Saatgutbetrieben und Gartencentern über erfahrene Naturgärtnerinnen bishin zu interessierten Bürger/innen sind alle aufgerufen und eingeladen sich zu beteiligen!

Tausende Gärten setzt damit an den zwei Stolpersteinen an, die einer großen Verbreitung tierfreundlicher Bepflanzung bisher im Weg stehen: Fehlende Kompetenzen und fehlende Möglichkeiten. Gartenliebhaberinnen und – Liebhaber wissen oft nicht, welche Pflanzen überhaupt die Artenvielfalt fördern und wie sie solche Gärten pflegen sollten. Denn so bunt exotische Pflanzen wie Geranie oder Forsythie vielleicht im Garten blühen und Hobbygärtner/innen erst einmal erfreuen: Tiere können sie im Gegensatz zu einheimischen Sorten oft nicht fressen oder verwerten. Andererseits gibt es erst sehr wenige Betriebe, die Wildpflanzen aus Deutschland oder Mitteleuropa produzieren oder vertreiben.

Starke Netzwerke für Naturgärten und Saatgutproduktion

Um diese Wissens- und Handlungslücken zu schließen, konzentrieren sich die Verantwortlichen im Projekt auf verschiedene Bereiche: Zum einen gründen sie ein Netzwerk aus Saatgutbetrieben, Gärtnereien, Baumschulen und Gartenmärkten und entwickeln Pflanzenstartersets und Saatgutmischungen. So können sie den wachsenden Markt naturnaher Gestaltung überhaupt erst bedienen. Und sie können auch diejenigen erreichen, die beim Saisonkauf im Gartenmarkt bereit sind, mal etwas Neues auszuprobieren. Außerdem soll eine Online-Plattform entstehen, die es der entstehenden Community ermöglicht, ihr Wissen zu teilen und auf diese Weise voneinander lernen und profitieren. Die Webseite ist seit Juli 2020 online. Einsteiger/innen und erfahrene Naturgärtner/innen können sich dort kostenlos registrieren.

Bürger/innen für Artenvielfalt begeistern, Wissen vermitteln

Menschen für naturnahe Gartengestaltung und Biologische Vielfalt zu begeistern und sie dabei zu unterstützen, Wissen aufzubauen – auch das ist ein Ziel von „1000 Gärten“. Die Projektpartner bereiten dazu bereits vorhandenes Material zu naturnahen Gärten und naturnahem Gärtnern auf und schaffen neue Inhalte. Das reicht von Hintergrundinformationen über Kampagnenpostkarten, Filmen und Blogs bis hin zu Workshops. Außerdem werden naturnah gestaltete Gärten von Expert/innen ausgezeichnet. Bewerber/innen können sich auf Bronze, Silber oder Gold freuen. Dies soll andere ermutigen, ebenfalls naturnah zu bepflanzen oder sich dafür stark zu machen – und dafür sorgen, dass Wildpflanzen in Gärten, Parks und Flächen aller Art zum Mainstream werden.

Vernetzung zur Zivilgesellschaft

Der WILA Bonn aktiviert im Projekt bestehende Verbindungen zu Initiativen, Vereinen und Bündnissen, um gemeinsame Aktionen zu starten und Hobby-Gärtnerinnen und –Gärtner für die Kampagne zu gewinnen. Außerdem kümmert er sich darum, dass das spezifische naturgärtnerische Know-how, das deutschlandweit bei Einzelpersonen, zertifizierten Fachbetrieben oder ehrenamtlich engagierten regionalen Gruppen besteht, in die Kampagne einbezogen und einer breiten Bevölkerungsgruppe zugänglich gemacht wird. Dazu erstellt er z. B. Bildungsmaterialien und schult intern die Verbundpartner.

Partner

DGG 4 neutippingpoints logo web 307x80 NG Logo 

Ansprechpartner/innen:

Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V.

Bettina de la Chevallerie (Projektleitung)
(0 30) 280 934 25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angela Koslowski (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
(0 30) 30 246 303 74
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stefan Schuller (Aufbau Netzwerk Gärtnereien, Gartenmärkte)
(0 30) 30 246 303 74
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Naturgarten e.V. (Naturgarten-Expertise)

(0228) 299 71300
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Calluna-Pflanzenpakete
www.calluna-naturgarten.de

tippingpoints GmbH

Andrees Dolega (Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit)
(0 30) 2325626 - 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christiane Bethke (Webseite)
(02 28) 98585-10
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Förderer

logoleiste 03 2018 gr

+49 30 246 303 74