Menü öffnen

Wackelkontakt mit Kabelsalat

Märchen zum Energiesparen – Kindertheater

Wackelkontakt Bensheim 2016 Linus am Kühlschrank Veronika Lindmayer Umwelttheater Wackelkontakt Energiesparen

In diesem interaktiven Theaterstück, das wir bereits 1995 für das hessische Umweltministerium entwickelten, werden die Kinder zunächst auf amüsante, spielerische Weise an die Thematik von Energiegewinnung und -verbrauch herangeführt und erschließen sich im Verlauf der Handlung gemeinsam mit den agierenden Figuren weitere Zusammenhänge:

Im Dialog mit den Akteuren erfahren sie, was sich hinter den Begriffen Strom und Energie verbirgt und welche Probleme Energieverschwendung mit sich bringen kann, z. B. Luft-verschmutzung und Klimaveränderungen.

Dabei wird die Entstehung des Treibhauseffekts szenisch in kindgerechte Bilder umgesetzt, ohne Ängste zu schüren.

Ein musikalisches Quizz vermittelt dem jungen Publikum, dass es auch alternative Möglichkeiten gibt, Strom zu erzeugen am Beispiel von Wind-, Wasser- und Sonnenenergie.

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf energiesparenden Verhaltensweisen im Alltag, die die Kinder selbst anwenden können. In einem gemeinsamen Abschlusslied werden die neugewonnenen Erkenntnisse über das Energiesparen noch einmal zusammengefasst.

Inhaltsbeschreibung:

Schon lange leiden Karl Kühl, der Kühlschrank, Laila Lampe und ihre Freunde Herd, Heizung und Fön unter der schlechten Behandlung ihres Besitzers Linus.

Eines Tages bekommen sie Besuch von Ricky Riesenmaus. Sie erzählt ihnen von ihren Erlebnissen im Kohlekraftwerk und ihren Erfahrungen mit Strom und Energie. Die Geräte erkennen, dass Linus Verhalten nicht nur für sie alleine ein großes Problem ist und beschließen, die Wohnung heimlich zu verlassen...

Klar, dass Linus bei seiner Rückkehr zuerst an Diebe glaubt, doch Ricky Riesenmaus und die Kinder klären ihn rasch über den wahren Hintergrund des Verschwindens auf. So wird sich Linus endlich seiner nachlässigen Verhaltensweise bewusst und sehnt sich nun immer mehr nach den vertrauten Geräten. Da fasst sich Ricky Riesenmaus ein Herz und hilft Linus, die Geräte wieder zurückzuholen.

Als Linus nun durch die Ratschläge der Kinder völlig verwandelt, nämlich sorgsam und energiesparend mit seinen Geräten umgeht, erlebt er eine phantastische Überraschung: Die Geräte zeigen zur Freude der Kinder endlich auch vor ihm ihre Lebendigkeit und alle singen zum Finale gemeinsam das „Energiesparlied“.

 

Publikum: Kinder von 5-10 Jahren
Darsteller: Friederike Jonas, Ingo Pauen
Idee: Gabi Fremuth
Vorführung: 60 min
Auf- und Abbauzeit: je 120 min
Spielfläche: 5,5 m Tiefe x 6 m Breite x 2,7 m Höhe

 

Fotos: © Veronika Lindmayer / Naturschutzzentrum Bergstraße