Menü öffnen

Ermäßigungen und Zuschüsse

Ermäßigter Betrag

Der bei berufsbezogenen Seminaren jeweils angegebene ermäßigte Betrag gilt für Bezieher/innen von Arbeitslosengeld/Hartz IV, Studierende und Auszubildende, die dies entsprechend nachweisen und die rechtsverbindlich erklären, dass Ihre monatlichen Bezüge 1.200 Euro nicht übersteigen (bei Paaren 2.400 Euro).

Voraussetzung:

Entsprechende Bescheinigungen müssen mit der Anmeldung gesendet oder angekündigt und zeitnah per Fax, Brief oder Mail an das WILA Bildungszentrum gesendet werden.

 

Abonnent/innen des "WILA Arbeitsmarkt"

Abonnent/innen der Zeitschriften "WILA Arbeitsmarkt" erhalten 10 % Ermäßigung auf alle berufsbezogenen Seminare. Sind Sie ermäßigungsberechtigt s. o., erhalten Sie die 10 % auf den ermäßigten Preis.

 

Bildungsscheck NRW

Mit dem Bildungsgutschein NRW fördert das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und Landesmitteln die berufliche Weiterbildung.

Voraussetzungen:
Einen Bildungsscheck erhalten Beschäftigte, auch wenn sie gerade in Elternzeit sind, Berufsrückkehrer/innen und Selbständige, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen max. 40.000 Euro beträgt (bzw. 80.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten). Außerdem wird er nur an Beschäftigte außerhalb des öffentliches Dienstes ausgegeben und wenn der Arbeitgeber max. 249 Mitarbeitende (Vollzeitäquivalente) beschäftigt.

Unter diesen Voraussetzungen können Sie in jedem Kalenderjahre einen Bildungsscheck für Ihre berufliche Weiterbildung beantragen. Hierfür müssen Sie sich in einer Bildungsberatungsstelle beraten lassen.

Sie erhalten dann 50 % der Seminarkosten, maximal 500 Euro pro Bildungsscheck.

Alle Infos und Bildungsberatungsstellen:
www.weiterbildungsberatung.nrw/foerderung/bildungsscheck

Auch als kleines oder mittleres Unternehmen können Sie für Ihre Mitarbeitenden bis zu zehn Bildungsschecks erhalten. Zu den Voraussetzungen:
www.weiterbildungsberatung.nrw/foerderung/bildungsscheck/betrieblicher-bildungsscheck

Bildungsgutschein des Bundes

Den Bildungsgutschein erhalten Beschäftigte ab 25 Jahren, die mindestens 15 Std./Woche arbeiten und deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 20.000 Euro, bei gemeinsamer Veranlagung 40.000 Euro nicht überschreitet. Auch Beschäftigte in Mutterschutz oder Elternzeit sowie Selbständige / Existenzgründer/innen können unter diesen Voraussetzungen die Bildungsprämie erhalten.

Sie müssen sich in einer dafür vorgesehenen Beratungsstelle beraten lassen und erhalten dann (höchstens alle zwei Jahre) für Ihre berufliche Weiterbildung, die maximal 1000 Euro kosten darf, 50 % der Kosten.

www.bildungspraemie.info

Wenn Sie einen Bildungsgutschein des Bundes erhalten haben, können Sie für eine weitere Bildungsveranstaltung den Bildungsscheck NRW beantragen.

Krankenkassen

Viele Krankenkassen übernehmen 70 % oder mehr der Kosten für Yoga- oder Entspannungskurse. Dafür reichen Sie in der Regel einfach den Beleg und die Teilnahmebescheinigung bei Ihrer Krankenkasse ein.