Open menu

Publikationen

Hier finden Sie ausgewählte Publikationen aus unseren Projekten und Arbeitsfeldern. Die Publikationen sind chronologisch geordnet. Interessieren Sie sich für spezielle Veröffentlichungen im Zusammenhang einzelner Projekte, schauen Sie einfach in unserer Liste mit laufenden und abgeschlossenen Projekten.

Glaubenssache

Mit dem Buch „Glaubenssache. Religion in Bonn“ liegt erstmals eine Darstellung des religiösen Lebens in Bonn vor. Wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig allgemein verständlich wird die weltanschauliche Vielfalt Bonns am Beispiel von knapp dreißig Religionsgemeinschaften dargestellt. Damit versteht sich das Buch nicht allein als Dokumentation, sondern vor allem als Information für den Bürger: Das friedliche Neben- und Miteinander der Kulturen in Bonn lebt von der Bereitschaft, sich mit der Lebenswelt „des Anderen“ auseinander zu setzen. Herausgegeben von Krischan Ostenrath und Wilhelm-Peter Schneemelcher. 180 Seiten. (2003)

leider vergriffen

Stiftungen - Projektagenturen für Nachhaltigkeit

Im Februar 2002 veranstaltete der Wissenschaftsladen Bonn e.V. zum Thema „Stiftungen – Projektagenturen für Nachhaltigkeit“ eine Konferenz. Der vorliegende Reader dieser Konferenz dokumentiert alle Referate und stellt noch weitere ausgewählte Stiftungen durch Selbstdarstellungen, Berichte und Interviews vor. Es stellten sich in Plenarvorträgen, offenen Foren und Diskussionsbeiträgen mehr als 25 Stiftungen sowohl als zivilgesellschaftliche Akteure in der Demokratie als auch als Träger oder Förderer von innovativen Umwelt- und Eine-Welt-Projekten vor. Die Beiträge über ganz unterschiedliche Stiftungen verdeutlichen, wie groß die Bandbreite ihrer Ziele, Programmschwerpunkte und Kooperationsformen im Aktionsfeld Nachhaltigkeit ist. (2002)

leider vergriffen

Moderation ist alles

Agenda-Organisationsmuster werden anhand der vier Modelle „Kooperation“, „Initiation“, „Verwaltung“ und „Netzwerk“ veranschaulicht. Einen reflektierenden Blick auf die Rolle der Moderatoren wirft ein fast authentisches Protokoll von Moderationsprozessen. Vorlagen und Muster für Wandzeitungen oder Beispiele für Frage- und Antworttechniken werden präsentiert. Weitere Orientierung bietet das Zeitplanbuch zum Selbstmanagement für Agenda-Aktive.Kurzum: dieses Buch fasst die Erfahrungen zusammen, die die Autoren mit der Moderation von Agenda-Prozessen und in der Ausbildung von Agenda- Moderatoren gemacht habe. (2000)

leider vergriffen