Menü öffnen

Mess- und Beratungsstelle Bauen und Wohnen

dienst baubio tit 02Wie lässt sich erkennen, ob die Wohnung krank macht? Ob Fertighäuser Schadstoffe enthalten, der Parkettkleber Gift verströmt, die Tapete, das Laminat oder gar die Möbel der Gesundheit schaden? Der überwiegende Teil der umweltbedingten Risikofaktoren ist – zumeist ohne allzu großen Aufwand – vermeidbar. Voraussetzung: Die Bewohner wissen, wovon die Gesundheitsgefährdung ausgeht.

Mit ausführlicher Beratung, mit Vorträgen, Innenraum-Messungen vor Ort und der Untersuchung von Materialproben hilft der Wissenschaftsladen Bonn Bürgern zum einen dabei, mögliche Schadstoffbelastungen zu identifizieren, gibt zum anderen Ratschläge, wie sich diese beseitigen lassen. In den letzten Jahren wendeten sich vor allem Privatleute, aber auch öffentliche Einrichtungen wie z.B. Kindergärten und Schulen an Antje Lembach, Expertin für Baubiologie beim Wissenschaftsladen Bonn.

Lesen Sie dazu auch:

Schimmelverdacht in Schule oder Kindergarten

Schimmel in der Wohnung

Immer mehr Menschen, so zeigen die Anfragen an den Wissenschaftsladen Bonn, versuchen schon beim Bauen, Gesundheitsrisiken vorzubeugen. Sie erhalten von der Expertin Informationen darüber, wie man z.B. schädliche Bau-Materialien vermeidet, an welchen Labeln man ökologische Produkte erkennt, in welchen Bereichen sich ihr Einsatz besonders auszahlt. Die Messungen führt der WissenschaftsIaden Bonn in Kooperation mit der Firma Wartig Chemieberatung GmbH durch.

Ansprechpartnerin:

Antje Lembach
Tel. (02 28) 201 61-30
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!