Open menu

Spur people into action

To cope with social challenges, science and civil society are called together. The WILA Bonn pairs both sides up.

About us

Our web pages



Foto: © Dan Zoubek / Netzwerk Grüne Arbeitswelt

Foto: © Dan Zoubek / Netzwerk Grüne Arbeitswelt

Jobs ohne Kohle? – Berufsorientierung in der Bioökonomie

Welche Jobs gibt es eigentlich in der Bioökonomie? Und wie komme ich da unter? Solchen Fragen können Jugendliche im Projekt „Jobs ohne Kohle? Kommunikation nachhaltiger Berufe in der Bioökonomie“ nachgehen. Das Projekt erprobt neue Formate für die Beruforientierung in der Bioökonomie und ist Teil des Wissenschaftsjahres 2020/21.

Beim Wissenschaftsjahr 2020/21 dreht sich alles um Bioökonomie. Mit dem Projekt „Jobs ohne Kohle? Kommunikation nachhaltiger Berufe in der Bioökonomie“ ist auch der WILA Bonn dabei. Das Projekt zeigt jungen Menschen, welche Jobs in der Bioökonomie auf sie warten, erprobt neue Formate für die Berufsorientierung – und diskutiert gemeinsam mit jungen Fachkräften auch kontroversere Aspekte der neuen Erfindungen.

Ob Kerosin aus Algen oder Waschmittel aus Sonnenblumen: Die Bioökonomie entwickelt viele Möglichkeiten, um nachhaltiger zu wirtschaften und zu produzieren. Doch welche Jobs stecken dahinter? Bisher kennen jedoch nur wenige Jugendliche diese Berufe – und dass, obwohl sich die Jüngsten in unserer Gesellschaft so für eine nachhaltigere Zukunft einsetzen wie sonst keine Generation zuvor. Mit dem Projekt „Jobs ohne Kohle? Kommunikation nachhaltiger Berufe in der Bioökonomie“ will der WILA Bonn diesen jungen Menschen zeigen, welche beruflichen Möglichkeiten ihnen in der Bioökonomie offenstehen.

Young Professionals stehen Rede und Antwort

Dabei setzt das Projekt auch auf Young Professionals, die bereits erfolgreich in solchen Jobs durchstarten, und bringt sie mit Schüler*innen zusammen. Es geht um Themen wie: Was braucht es, um Landwirtschaft umwelt- und klimafreundlich zu gestalten und dabei ausreichend Erträge zu erzielen? Welche Fähigkeiten sind gefragt, um Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen wie Gras zu entwickeln? Und wie kommen Jugendliche in Berufe, die sich mit biobasierten Lösungen für eine nachhaltige Zukunft auseinandersetzen? Darüber hinaus werden auch kontroverse Aspekte der Bioökonomie zur Sprache kommen – ist es z. B. gerecht, wenn reiche Länder Kleidungsstücke oder Verpackungen aus Nahrungsmitteln herstellen, wenn anderswo Menschen hungern? Und sind biobasierte Verpackungen wirklich so nachhaltig, wie sie versprechen? All das und noch viel mehr können Schüler*innen die jungen Fachkräfte fragen.

Neue Wege für die Berufsorientierung

Darüber hinaus entwickeln die Projektmitarbeiter*innen auch neue Formate für die Berufsorientierung und erproben diese an Schulen. Hier mit am Start: Fachkräfte aus der Berufsorientierung. Sie werden ihre Erfahrung und ihre Ideen einbringen und sich an der Entwicklung und Erprobung beteiligen. Außerdem können die Projektmitarbeiter*innen auf die jahrelange Erfahrung des WILA Bonn in der Berufsorientierung im Bereich grüne Jobs sowie der Wissenschaftskommunikation für die Bioökonomie zurückgreifen. Im Anschluss an die Erprobung wird das Projekt die Formate all jenen zur Verfügung stellen, die mit Jugendlichen die Arbeitswelt der Bioökonomie erkunden möchten.

Förderer

 BMBF RGB Gef LWJ20 21 Logo DE