Menü öffnen

Offener Sonntag in der Grünen Spielstadt

Sonntag. 1. Juli 2018
Theater und Kunst – von Seemannsgarn und schnellen Brütern

 

Bereits ab 13 Uhr ist das Naturerlebnisgelände in Bonn-Dransdorf wieder für alle geöffnet, die mit der Familie einen entspannten Sonntag im Freien verbringen wollen. Wer möchte, kann sich ein Picknick mitbringen. Für Kaffee und Kuchen ist aber auch gesorgt.

Auch an diesem Offenen Sonntag haben Brotfabrik und Wissenschaftsladen Bonn wieder ein Programm organisiert. So zeigen die Jugendkunstschule artefact kleinen Besucherinnen und Besuchern, welche Kunstwerke die Natur bereithält. Mit Fundstücken wie Holz und Steinen wird gebastelt. Dazu passt das Theaterstück mit Figuren, Objekten und Seemannsgarn für Kinder ab 3 Jahre, das ab 15.30 Uhr aufgeführt wird. In dem Stück mit dem Titel „Fast ein Käpt’n Blaubär, mein Opa“ entdeckt die kleine Sachensucherin Stina ganz viele Schätze, die der Opa in seinen Geschichten zum Leben erweckt. Was für ein Abenteuer in einer Umgebung wie der Grünen Spielstadt, wo Häuser wie das „Rockn-Roll-Haus“ oder Figuren wie der „Schnelle Brüter“ viele Meter hoch aus Weidenbäumen erwachsen und ein Eigenleben führen.

Das Programm des Offenen Sonntags wird im Rahmen des Projekts „Raus aus’m Haus“ von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW gefördert.

Bei der Grünen Spielstadt handelt es sich um einen besonderen Ort: Seit 1999 wachsen Weidenskulpturen auf dem Gelände, wodurch eine einmalige Verbindung zwischen Natur und Kunst geschaffen wurde. Der WILA Bonn ist seit 2007 Träger des 4.500 Quadratmeter großen Geländes.

Offener Sonntag in der Grünen Spielstadt

>> Termin: Sonntag, 1. Juli 2018, 13.00 bis 17:00 Uhr

>> Ort: Bonn-Dransdorf, Gelände der ehemaligen Stadtgärtnerei

>> Der Eintritt ist kostenlos

>> Weitere Infos: www.gruene-spielstadt.de